Schnellauswahl

Hannah Lea Weingartner neue ÖH-Vorsitzende an Uni Wien

Nach dem Ende der Zusammenarbeit der linken Fraktionen wählten sie zusammen eine Nachfolgerin für Jasmin Chalendi, die zurückgetreten war.

Die Politikwissenschaft-, Jus- und Philosophiestudentin Hannah Lea Weingartner ist am Montag Nachmittag zur neuen Vorsitzenden der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) an der Uni Wien gewählt worden. Die Vertreterin der Grünen und Alternativen StudentInnen (Gras) erhielt in einer Sitzung der 27-köpfigen Universitätsvertretung 19 Stimmen.

Im Mai war die bisherige linke Exekutive aus Verband Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ), Gras und dem kommunistischen KSV-Lili zunächst geplatzt. In weiterer Folge trat ÖH-Vorsitzende Jasmin Chalendi (VSStÖ) von ihrem Amt zurück. Nun haben die bisherigen Koalitionsparteien allerdings wieder zusammen für Weingartner votiert.

Gleichzeitig sprachen sich die Studierendenvertreter einstimmig für die Erhöhung des allgemeinen ÖH-Sozialtopfs auf 100.000 Euro ab dem Studienjahr 2020/21 aus. In der 27-köpfigen Universitätsvertretung kommt der VSStÖ als stärkste Fraktion auf zehn Mandate, die Gras auf acht, die ÖVP-nahe Aktionsgemeinschaft auf fünf sowie die Jungen Liberalen Studierenden und KSV-Lili auf je zwei.

(APA)