Schnellauswahl
Straßenbahn

Passantin quert vor Tram: Selbst schuld an Unfall

Symbolbild.
Symbolbild.(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken
  • Kommentieren

Hält eine Straßenbahn ohne Haltestelle, muss man nicht mit Fußgängern rechnen.

Wien. Dass Autofahrer maximal im Schritttempo fahren dürfen, wenn sie neben einer stehenden Straßenbahn eine Haltestelle durchfahren, ist bekannt. Aber wie schnell dürfen sie fahren, wenn die Straßenbahn außerhalb einer Station mitten auf der Straße angehalten hat?

Diese Frage stellte sich nach einem Unfall in Wien. Eine Straßenbahn hatte hinter einem zum Linksabbiegen eingeordneten Auto stehen bleiben müssen. Als plötzlich eine Fußgängerin vor der Tram quer über die Straße laufen wollte, konnte eine rechts vorbeifahrende Autofahrerin nicht mehr rechtzeitig stehen bleiben; trotz Vollbremsung erfasste das Auto die Fußgängerin und verletzte sie.