Schnellauswahl
Diversität

Valentina Sampaio ist das erste Transgender-Model für Bademode von "Sports Illustrated"

(c) Getty Images For Lancel (Pascal Le Segretain)
  • Drucken

Die Brasilianerin wird in einer Sonderausgabe des US-Magazins zu sehen sein. Zuvor arbeitete sie bereits als erste Transgender-Frau für Victoria's Secret und schaffte es auf das Cover des „Vogue"-Magazins.

Das erste Mal in ihrer Geschichte wird die jährlich erscheinende Sonderausgabe des US-Magazins “Sports Illustrated” ein Transgender-Model zeigen. Die 23-jährige Valentina Sampaio aus Brasilien wird für die Bademode posieren.

„Ich möchte meine Stimme und meine Sichtbarkeit in dieser Branche nutzen, um eine Botschaft der Liebe und des Respekts für alle Menschen zu verbreiten“, betont sie in den sozialen Medien.

Brasilien sei ein sehr schönes Land, schreibt sie in einem persönlichen Statement auf der Homepage des Magazins, aber es sei auch das Land mit den meisten Gewalttaten gegen Menschen aus der Transgender-Community. „Trans zu sein bedeutet oft, vor verschlossenen Türen zu stehen. Wir werden ausgelacht, beleidigt, bedroht, nur weil wir existieren.“ Doch was alle Menschen miteinander verbinde, sei der gemeinsame Wunsch, „geliebt und akzeptiert zu werden, so wie wir wirklich sind".

Es ist nicht der erste Meilenstein, den Sampaio für die LGBTQ-Community in der Modebranche erreicht hat. 2019 arbeitete sie als erstes Transgender-Model mit Victoria's Secret zusammen, zuvor, in 2017, zierte sie das Cover der französischen Ausgabe des „Vogue"-Magazins. Die diesjährige Ausgabe der „Sports Illustrated Swimsuit“ wird am 21. Juli erscheinen.

(bsch)