Ernst Lothar und Alma Seidler bei einer „Jedermann“-Probenbesprechung 1952 in Salzburg.
Autobiografie

Ernst Lothar: In seinem Lager war Österreich

Man sollte sich gerade zum Jubiläum der Salzburger Festspiele wieder mehr an ihn erinnern: Ernst Lothar, dessen berührende Erinnerungen neu aufgelegt wurden.

Da saß er an seinem Lieblingsplatz im Café Landtmann, blickte durch die Fenster auf die Ringstraße und sah seine ganze Existenz widergespiegelt: Auf der einen Seite die Wiener Universität, in der der 1890 in Brünn geborene Ernst Lothar Müller Jus studieren sollte. Es bot sich an, sein Vater besaß eine Kanzlei und hatte sonst keinerlei besondere Fähigkeiten an seinem Sohn entdeckt. Auf der anderen Seite des Landtmann das Wiener Burgtheater: Es verkörperte für den schriftstellernden Studenten den Ort seiner Träume.