Schnellauswahl
Party-Hotspot

Zwei Schwerverletzte am Wiener Donaukanal

Einer der beiden Männer befindet sich wegen schwerer Kopfverletzungen in Lebensgefahr. Die Polizei geht davon aus, dass noch weitere Personen beteiligt waren.

Polizisten haben Sonntagfrüh zwei Schwerverletzte am Wiener Donaukanal einige Meter von einander entfernt am Boden liegend vorgefunden. Die drei Teams der Wiener Berufsrettung stellten jeweils Verletzungen im Kopfbereich fest. Einer der Männer befindet sich in Lebensgefahr. Die Ermittlungen gehen derzeit noch in alle Richtungen.

Es war gegen 6.15 Uhr, als die Beamten nach einem Notruf die Verletzten im Bereich Obere Donaustraße in der Nähe der Augartenbrücke in der Leopoldstadt auffanden. Einer der beiden Männer - seine Identität ist noch nicht geklärt - war nicht ansprechbar. Es sei davon auszugehen, dass noch weitere Personen beteiligt waren. Nachdem die Männer im Bereich des Party-Hotspots aufgefunden wurden, hoffe man auch auf Aussagen von Nachtschwärmern, die vielleicht etwas gesehen haben könnten, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich.

Laut Wiener Berufsrettung wurden die Männer in zwei unterschiedliche Spitäler gebracht, der Schwerverletzte in einen Schockraum. Der zweite Mann war zwar nur leicht verletzt, seine Aussagen müssen jedoch noch verifiziert werden. Es gelte unter anderem auch noch das Verhältnis der beiden Männer zueinander zu klären, so Dittrich weiter.

(APA)