Schnellauswahl
US-Wahl 2020

So fordern die Stars ihre Fans auf, wählen zu gehen

"Hola mis Latinos", sagt Salma Hayek, "unsere Stimme kann unser Schicksal in diesem Land verändern."
"Hola mis Latinos", sagt Salma Hayek, "unsere Stimme kann unser Schicksal in diesem Land verändern."(c) REUTERS (MARIO ANZUONI)
  • Drucken

Bikinifoto und Fluch-Versprechen: Die Stars greifen zu überraschenden Mitteln, um ihre Fans zum Urnengang zu motivieren.

Der 3. November rückt näher - und damit häufen sich die Aufrufe diverser Stars, die ihre Reichweite nutzen und an ihre Fans appellieren, sie mögen doch von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

„Das ist die wichtigste Zeit. Das ist genau jetzt, diese Wahl ist die wichtigste Wahl“, urgiert Oscar-Preisträger Jamie Foxx etwa in einem rund einmütigen Video für die Organisation „Represent Us“, die sich eigenen Angaben zufolge „gegen korrupte Politik“ und für eine Reform des Wahlsystems in den USA einsetzen möchte.

„Lasst uns den Moment nicht verpassen. Egal, wie Ihr abstimmt, stimmt ab“, betonte er. Man könne schließlich auch von zuhause aus wählen, sagt er, und hält einen Briefwahlschein in die Kamera. Ebenfalls Mitglied der Kampagne ist Jennifer Lawrence, die auf ihrem extra dafür angelegten Twitter-Account regelmäßig zur Wahl informiert, auf Missstände aufmerksam macht und Veranstaltungen ankündigt.

„Hört zu“, fordert Pulp Fiction-Star Samuel L. Jackson seine Follower per Twitter auf, „wenn 2500 Leute von euch auf diese Voting Action-Seite hier unten klicken und damit sichergehen, dass sie auch wirklich wählen können, dann werde ich euch beibringen, in 15 verschiedenen Sprachen zu fluchen“.

Sein Versprechen musste er direkt in die Tat umsetzen, als sich die 2500 Fans unmittelbar zum Wählen registriert haben, und tritt dafür in „Vote"-Maske und T-Shirt mit der Aufschrift „Use your voice“ vor die Kamera. „Gebt das weiter“, betont er, „versichert euch, dass sich auch die Leute um euch zum Wählen registrieren."

Chris Evans sorgte jüngst für Aufsehen, als er aus Versehen ein Dick-Pick verschickt haben soll. Dies weiß er geschickt zu nützen und lädt ein Foto von sich hoch und schreibt dazu: „Jetzt, wo ich eure Aufmerksamkeit habe ... Wählt am 3. November!!!"

Wie sie sich die Aufmerksamkeit ihrer Follower sichert, weiß auch Hailey Bieber. „Wenn du das liest“, fragt sie unter einem Bikinifoto, „bist du schon für die Wahl registriert?"

In einem anderen Beitrag bezeichnet sie die Wahl in diesem Jahr als „die wichtigste in meinem Leben“ - und zeigt sich dafür in passender Maske.

Ihr Ehemann Justin Bieber postet wie derzeit viele andere Stars die Worte: „Instagram kann warten. Geh wählen.“ Rihanna drückt die Dringlichkeit mit einem Countdown aus.

Auch Schauspielerin Salma Hayek spricht in einem Video von „einer der wichtigsten Wahlen“. Darin wendet sie sich insbesondere an die Latino-Gemeinde in den USA: „Wählen gibt uns eine Stimme und unsere Stimme ist unsere Stärke“, sagt sie darin etwa, und: „Unsere Teilnahme kann unser Schicksal in diesem Land verändern."

"Wir alle wissen, was in diesem Jahr auf dem Spiel steht", ließ Meghan Markle auf einem Online-Event wissen: „Wir können mit dieser Wahl etwas verändern“. Auch Arnold Schwarzenegger mischt - man kennt ihn nicht anders - munter mit, und Orlando Bloom lässt auf seinem Instagram-Account wissen: „Wählen Sie, als würde die Luft, die Sie atmen, davon abhängen."

Hollywood-Star Diane Keaton setzt ein klares Statement.

 

(bsch)