Schnellauswahl
Neue Oper Wien

Eine Militaristin als neue Bühnenheldin

Fulminant in „Toteis“: Isabel Seebacher (links) als österreichische Frontsoldatin Viktoria Savs. Rechts von ihr: Verena Gunz, Bernhard Landauer.(c) Alessia Santambrogio
  • Drucken
  • Kommentieren

Das Warten hat sich gelohnt: Die Uraufführung „Toteis“ von Manuela Kerer und Martin Plattner ist ein aufregender Beitrag zum Avantgarde-Musiktheater.

Das Leben ist eine Hochschaubahn – gefährlich wie ein Balanceakt über Gletscherspalten: Höhen und Tiefen, Hohlräume und Abgründe. Dazwischen Rinnsale, worin der eine sich verstecken könnte, wovon der andere weggeschwemmt wird. Und das abgeschottete Toteis kann nicht schmelzen, es bleibt übrig. Das Fremde wird abgestoßen. Und zurückgelassen.