Schnellauswahl
Aussichtsplattform

Iceman Ötzi Peak: Ein Ausblick, wie ihn schon der Mann aus dem Eis hatte

(c) imago images/Cover-Images (Alex Filz Photographer via www.i)
  • Drucken

Die neue Aussichtsplattfom am Schnalstaler Gletscher in Südtirol ließ sich von der Gletschermumie Ötzi inspirieren.

Am Schnalstaler Gletscher in Südtirol ist auf 3251 Metern eine neue Aussichtsplattform zu finden, die  - wie der Name verrät - von Ötzi, "dem Mann aus dem Eis“, inspiriert ist. Der Iceman Ötzi Peak soll demnach einen Rundumblick auf die Bergwelt freigeben und damit einen Ausblick bieten, wie ihn schön Ötzi vor 5300 Jahren hatte.

Der Iceman Ötzi Peak bietet eine beeindruckendes Panorama.
Der Iceman Ötzi Peak bietet eine beeindruckendes Panorama.(c) imago images/Cover-Images (Alex Filz Photographer via www.i)

Die Konstruktion, die so designt wurde, dass sie den Grund nur dort berührt, wo es nötig ist, soll die Illusion einer fast schwebenden Aussichtsplattform erschaffen, die sich auch gut in die Bergwelt einfügt und zudem das Gipfelkreuz, das schon dort befestigt war, miteinbezieht.

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Ötzi Peak zu erreichen. Zum einen zu Fuß über den Berg Grawand, zum anderen mit der Schnalstaler Gletscherbahn.

Die Aussichtsplattform ist nichts für schwache Nerven.
Die Aussichtsplattform ist nichts für schwache Nerven.(c) imago images/Cover-Images (Alex Filz Photographer via www.i)

Ein Blick auf den Fundort von Ötzi

Eine der Besonderheiten der Aussichtsplattform ist ein Aussichtstunnel, der den Blick auf den Ort lenken sollte, wo die Gletschermumie Ötzi von Bergsteigern 1991 entdeckt wurde.

Designt wurde die Konstruktion von dem in Italien ansässigen Designstudio Network of Architecture, gefertigt wurde sie aus Cortenstahl.

Wer sich von dem anstrengenden Anstieg ausruhen möchte: In der Nähe auf 3000 Metern befindet sich das Glacier Hotel Grawand, das höchstgelegene Hotel Europas.

Wo Ötzi gefunden wurde, sieht man von hier aus ganz genau.
Wo Ötzi gefunden wurde, sieht man von hier aus ganz genau.(c) imago images/Cover-Images (Alex Filz Photographer via www.i)

(chrile)