Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Urschitz meint

Ein System aus dem vorigen Jahrhundert

In Sachen Digitalsteuer fällt der Politik weiter nichts Substanzielles ein.

Bis zu 200 Mrd. Dollar gehen den Staaten direkt und indirekt durch Gewinnverschiebungen in Steueroasen und durch die Probleme bei der Gewinnbesteuerung von global agierenden Internetfirmen im Jahr verloren, schätzt die OECD. Ein Thema, das der Staatengemeinschaft, deren Budgetdefizite coronabedingt gerade entgleisen, unter den Nägeln brennt.

Nur: Es geht nichts weiter. Erst gestern hat beispielsweise die OECD stolz verkündet, dass es eine grundsätzliche Einigung unter 137 Mitgliedstaaten über die Einführung einer Digitalsteuer gibt. Die Einigung ist allerdings so grundsätzlich, das noch nicht einmal festgelegt ist, was und wie überhaupt konkret besteuert werden soll.