Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Handel

Corona und der Handel: Öffnen der Geschäfte zahlt sich kaum aus

Der Virus und der Handel
Die verschärften Maßnahmen treffen vor allem den Modehandel stark.(c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Schließung der Gastronomie trifft auch Teile des Handels hart. Nach einer Woche „Lockdown Light" leiden manche Branchen unter massiven Umsatzeinbußen. Auch auf den Handel könnten schon bald weitere Maßnahmen zukommen.

Der Handel war ein vermeintlicher Gewinner der „sanften" Lockdown-Verordnung, die seit einer Woche in Kraft ist. Während Gastronomie- und Kulturbetriebe den gesamten November über geschlossen bleiben, dürfen die Geschäfte des Handels ihre Pforten weiterhin geöffnet lassen und ihre Kunden zum Einkauf bitten. Gerade angesichts des anlaufenden Weihnachtsgeschäfts eine wohltuende Nachricht für die teilweise schwer gebeutelten Händler. Wie geht es der Branche in der aktuellen Situation und worauf müssen oder dürfen sich die Händler in den kommenden Wochen einstellen? Die „Presse" mit den wichtigsten Antworten: