Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Sebastian Kurz und Werner Kogler vor Beginn der ersten Sitzung des Ministerrates der neuen Bundesregierung am Mittwoch, 8. Jänner 2019.
Premium
2020

Regierung: Ein Jahr in Türkis-Grün

Am 7. Jänner 2020 wurde die Koalition aus ÖVP und Grünen angelobt. Ihre Vorhaben wurden bald von der Pandemie überlagert. Eine Bilanz – wohl oder übel mit Coronafokus.

Am 1. Jänner 2020 war es so weit: Die Verhandler von ÖVP und Grünen hatten die letzten Details ausverhandelt, die erste Koalition aus Volkspartei und Grünen auf Bundesebene in Österreich war somit fix. Am 7. Jänner wurde die neue Regierung von Bundespräsident Alexander Van der Bellen angelobt. Die Idee hinter dieser neuen Zusammenarbeit war es, dem jeweils anderen seine Themen zu lassen, die ÖVP hatte also freie Hand in der Migrationspolitik, die Grünen hatten dafür (relativ) freie Hand in der Klima- und Umweltpolitik. Jedoch wurde das Regierungspapier bald von der Realität, einer neuen, unerwarteten, eingeholt. Die Coronapandemie sollte das erste Jahr von Türkis-Grün wesentlich bestimmen. Andere Prioritäten waren nun zu setzen. Wie sich die einzelnen Minister geschlagen haben – eine Bilanz.