Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Belarus

Lukaschenko sucht das Geld, aber nicht die Nähe Russlands

APA/AFP
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Diktator aus Minsk wurde beim russischen Präsidenten, Wladimir Putin, in Sotschi erneut um einen Milliardenkredit vorstellig. Putin hielt Lukaschenko hin, und der wiederum blockiert vorerst Fortschritte beim Projekt eines Föderationsstaats zwischen Belarus und Russland.

Sie trafen sich wie alte Freunde in einer Holzhütte bei Sotschi. Wladimir Putin und Alexander Lukaschenko gaben sich am Montag betont lässig vor mannshohen Schneewehen. Doch die beiden Staatschefs verbindet nicht nur ein schwieriges Verhältnis, sondern auch die Herausforderung durch neue Sanktionen der Europäischen Union. Beide haben gerade Proteste in Russland und Belarus erfolgreich niedergerungen. Doch im Untergrund brodelt es.