Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Teilchenphysik

Eisige Falle für Dunkle Materie

Weil es im Universum fünfmal mehr Dunkle Materie als gewöhnliche Materie gibt, ist sie ein enormer Baustein für unser Wissen um die Welt.
Weil es im Universum fünfmal mehr Dunkle Materie als gewöhnliche Materie gibt, ist sie ein enormer Baustein für unser Wissen um die Welt.Reuters
  • Drucken

Nur mit Dunkler Materie lässt sich erklären, wie Galaxien trotz ihrer Rotation zusammenhalten. Ein Beweis für ihre Existenz konnte bislang jedoch noch nicht erbracht werden. Ein neues Experiment will das ändern.

Abgeschottet im Inneren des italienischen Gebirgsmassivs Gran Sasso liegt – 1400 Meter unter Tag – das weltweit größte unterirdische Labor zur Untersuchung von Elementarteilchen. Hier werden physikalische Experimente durchgeführt, die der Berg von der kosmischen Strahlung abschirmt. Um die aus drei großen Forschungshallen bestehende Versuchseinrichtung zu erreichen, darf man die entsprechende Abfahrt auf der Autobahn A24 von Teramo nach Rom im Gran-Sasso-Tunnel nicht verpassen.

An die tausend Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 30 Ländern beteiligen sich an den Experimenten in den Laboratori Nazionali del Gran Sasso (LNGS). Einer von ihnen ist Florian Reindl vom Institut für Hochenergiephysik der Akademie der Wissenschaften und der Technischen Universität Wien. Sein Ziel: der experimentelle Beweis für die Existenz von Dunkler Materie.