Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pension

Run auf Hacklerregelung

Der Zustrom in die Pension hat 2020 zugenommen.
Der Zustrom in die Pension hat 2020 zugenommen.(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Die Zahl der Frühpensionen ist 2020 deutlich angestiegen, mitverantwortlich dafür ist die zwischenzeitlich günstigere Hacklerregelung.

Die Zahl der Frühpensionen ist im Coronajahr 2020 deutlich angestiegen. Das zeigen Zahlen der Pensionsversicherungsanstalt, über die am Freitag die "Wiener Zeitung" berichtete. In absoluten Zahlen gingen 28.225 Personen in eine Frühpension, fast 5000 mehr als im Jahr davor. Dafür verantwortlich ist zum Teil die zwischenzeitlich günstigere Hacklerregelung, mit der man im vergangenen Jahr und noch heuer ohne Abschlag in den Ruhestand treten konnte bzw. kann.

Mit der Hacklerregelung kann man derzeit noch mit 62 Jahren nach 45 Beitragsjahren ohne Abschläge in Pension gehen. Ähnliches gilt für die Schwerarbeiterpension (ab 60 nach mehreren Jahren in einer belastenden Berufstätigkeit). Dies wurde kurz vor der Nationalratswahl 2019 beschlossen, nun aber wieder von Türkis-Grün revidiert. Das heißt, die günstige Regel gilt nur zwei Jahre lang. Entsprechend ausgiebig wird sie genutzt. Viele Arbeitnehmer verschoben ihren Pensionsantritt um ein paar Monate, um erst 2020 in den Ruhestand zu treten, weil man sich damit die Abzüge erspart. Auf der anderen Seite gibt es jetzt durch die baldige Abschaffung wieder eine Motivation, sofort bei Erreichen des Mindestalters aus dem Arbeitsleben auszuscheiden.

Zustrom in Pension hat auch insgesamt zugenommen

Nach den Daten der Pensionsversicherungsanstalt haben im Vorjahr 11.063 Neupensionisten diese Möglichkeit der abschlagsfreien Frühpension mittels Hacklerregelung oder Schwerarbeiterpension in Anspruch genommen. Beim Beschluss war offiziell nur mit 7000 Fällen gerechnet worden.

Der Zustrom in die Pension hat 2020 auch insgesamt zugenommen. 121.272 Neupensionierungen wurden verzeichnet, 2019 waren es 110.599. Einer der Gründe dafür ist die höhere Arbeitslosigkeit durch die Pandemie, die viele Menschen in die Pension trieb.

(APA)