Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Israel

Die große Chance des Yair Lapid ist eine „Mission Impossible“

REUTERS
  • Drucken

Der Chef der zentristischen Yesh-Atid-Partei hat vier Wochen Zeit, eine Anti-Netanjahu-Koalition aus Rechten, Linken und Arabern zu bilden.

Lang wurde er nicht ernst genommen, als eitler Schönling oder überambitionierter TV-Moderator belächelt – doch bald könnte Yair Lapid, Vorsitzender der zentristischen Yesh-Atid-Partei, die nächste israelische Regierung anführen: Am Mittwoch übergab ihm Staatspräsident Reuven Rivlin das Mandat zur Regierungsbildung. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu war es zuvor vier Wochen lang nicht gelungen, eine Koalition auf die Beine zu stellen.