Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gastkommentar

Österreich, ein Schlusslicht in der Lieferkette

Menschenrechte und Umweltschutz sind am anderen Ende der Lieferkette oft nur unzureichend abgesichert.
Menschenrechte und Umweltschutz sind am anderen Ende der Lieferkette oft nur unzureichend abgesichert.Mak Remissa / EPA / picturedesk
  • Drucken

Zunehmend sind Konzerne in der Pflicht, für Umwelt und Menschenrechte Verantwortung zu tragen. Das Verbandsverantwortlichkeitsgesetz aus dem Jahr 2006 böte Potenzial, bestehende Regelungslücken zu schließen.

Wien. Nationalstaatliche Regelungen stoßen in einer globalisierten Welt an vielerlei Grenzen. In einer weltweit vernetzten, zunehmend digitalisierten Gesellschaft erweist sich eine bloß durch nationale Gesetzgebung determinierte Regulierung und Steuerung wirtschaftlicher Kreisläufe als unzureichend. Damit ist auch das Dogma des sich selbst regulierenden Marktes brüchig geworden.