Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

US-Arbeitsmarkt

US-Privatsektor schafft fast eine Million Stellen

Der Stellenaufbau hat sich in der US-Wirtschaft vor allem im Dienstleistungssektor deutlich beschleunigt.REUTERS
  • Drucken

Die US-Wirtschaft profitiert von der Corona-Impfkampagne. Im Mai wurden deutlich mehr als die von Analysten erwarteten 650.000 neuen Stellen registriert.

In der US-Wirtschaft hat sich der Stellenaufbau in der Privatwirtschaft deutlich beschleunigt. Im Mai seien im Monatsvergleich 978.000 Beschäftigte hinzugekommen, teilte der Arbeitsmarktdienstleister ADP am Donnerstag in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt mit lediglich 650.000 neuen Stellen gerechnet.

Der Stellenaufbau fiel laut ADP breit aus und verteilte sich relativ gleichmäßig auf kleinere, mittlere und große Unternehmen. Besonders viele Arbeitsplätze kamen im coronageplagten Dienstleistungssektor hinzu. Dort wuchs die Beschäftigung um 850.000. Aber auch die Industrie baute Stellen auf.

Die US-Wirtschaft profitiert von der Corona-Impfkampagne, auch wenn diese zuletzt etwas ins Stocken geraten ist. Dennoch haben viele Bundesstaaten einstige Beschränkungen gelockert. Davon profitiert vor allem der Handel und die Dienstleister, wo viele Arbeitsplätze verloren gegangen waren.