Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ian McEwan beim zweiten "Bloody Crown"-Festival

Szenenfoto aus Krassniggs Inszenierung von Ian McEwans "Nussschale".Martin Schwanda
  • Drucken

Anna Maria Krassnigg inszeniert bei ihrem Festival in Wiener Neustadt im Herbst ein Werk des britischen Starautors, der beim Begleitprogramm auch selbst einen Auftritt hat.

Unter der künstlerischen Leitung von Anna Maria Krassnigg findet von 15. 9. bis 17. 10. zum zweiten Mal das Theaterfestival „Bloody Crown“ in den Kasematten Wiener Neustadt statt. Zentrales Thema ist die Macht. Krassnig selbst inszeniert dabei das ab 15. 9. laufende Stück „Nussschale“ nach dem Roman von Ian McEwan, eine kühne Umschreibung der Hamlet-Geschichte ins heutige London.

Der britische Autor McEwan wird auch im Rahmen des festivalbegleitenden „Salon Royal“ zu seinem Stück sprechen, wie am Mittwoch bei der Programmpräsentation bekannt gegeben wurde. Neben McEwan sind bei fünf sonntäglichen Matineen u. a. noch die deutsch-georgische Autorin Nino Haratischwili, die Schweizer Autorin, Journalistin und Architektin Zora del Buono, die Philosophin Lisz Hirn, der Schriftsteller und Psychiater Paulus Hochgatterer sowie der Kulturphilosoph und Essayist Wolfgang Müller-Funk zu Gast.

Die zweite Theaterproduktion in den Kasematten (ab 17. 9.) ist eine Neubearbeitung von Büchners Revolutionsdrama „Dantons Tod“ durch die Theatergruppe „Wortwiege“. Der gewählte Untertitel: „Narren, Schurken, Engel“.

www.bloodycrown.at

 

((sp))