Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Sahra Wagenknecht will die „Heuchelei“ in der Klimaschutzpolitik beenden.
Premium
Interview

Sahra Wagenknecht: „Lifestyle-Linke belehren gern andere“

Deutschlands bekannteste Linke, Sahra Wagenknecht,glaubt den Grund für den Niedergang linker Parteien zu kennen. Ein Gespräch.

Ihr Buch „Die Selbstgerechten“ geriet zur Abrechnung mit Identitätspolitik und dem Kurs Ihrer eigenen Partei. Im Vorwort schreiben Sie, dass Sie damit rechnen, dass Sie nun „gecancelt werden könnten“. Wurden Sie inzwischen „gecancelt“?

Sahra Wagenknecht: Nicht in dem Sinn, dass ich sozial vernichtet wurde. Denn darum geht es in der Cancel Culture ja: Professoren und Journalisten wurden wegen unliebsamer Meinungen entlassen. Bei einer Abgeordneten ist das schwieriger. Aber manche Debatten um mein Buch haben meine Thesen leider sehr bestätigt. Es ging zum Teil nicht um Argumente, sondern nur noch darum, mich in die rechte Ecke zu stellen. Und dort gehöre ich natürlich nicht hin.

Die rechte AfD sieht das anders. Sie hat im Wahlkampf in Sachsen-Anhalt – offenbar erfolgreich – mit Ihrem Konterfei geworben.