Schnellauswahl

Jürgen Streihammer

Ausland

Hoffnungsschimmer für Libyen

In Berlin versammelten sich am Sonntag alle Teilnehmer des Konflikts. Schon das galt als Erfolg. Die Regionalmächte sagten zu, nicht weiter Öl ins libysche Feuer zu gießen.

Ausland

Drogen in Berlin: Kapituliert hier der Rechtsstaat?

Die Drogenkriminalität im Görlitzer Park ufert aus. Es wird gedealt, während Mütter ihre Kinderwagen vorbeischieben. Aber viele irritiert das nicht. Berlin-Kreuzberg eben.

Economist

Die deutsche Braunkohle-Ära geht zu Ende

Europas größte Industrienation steigt bis spätestens 2038 aus der Kohleverstromung aus und zahlt dafür Milliarden.

Ausland

Eine Spende muss eine Spende bleiben

Minister Spahn wollte eine Organspendelösung wie in Österreich. Der Bundestag lehnte dies klar ab.

Ausland

Ein deutschen Ex-Diplomat als Spion für China?

Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen den Chef einer deutschen Lobbyfirma, der einst EU-Diplomat war. Es gab mehrere Razzien.

Economist

Jobangst im Autoland: 410.000 Stellen in Gefahr?

Ein beratendes Gremium der Bundesregierung wühlt mit einem Extremszenario die Autobranche auf. Das mag zwar ein allzu düsterer Blick in die Zukunft sein. Doch es gibt noch eine andere schlechte Nachricht.

Ausland

Jürgen Trittin: Österreichs Grüne werden zunächst in die Fresse bekommen

Der Ex-Umweltminister der deutschen Grünen verteidigt Österreichs neue Koalition. Auch wenn ihn die Ressortverteilung irritiert und Beschlüsse wie das Kopftuchverbot und dieser ganze Quatsch für Grüne eigentlich unerträglich seien. Deutschland, meint Trittin, könnte sich ein ähnliches Koalitions-Modell gar nicht leisten.

Economist

RWE soll viel Kohle bekommen

Einem unbestätigten Bericht zufolge wird der Energieriese mit zwei Mrd. Euro für den Ausstieg aus der Braunkohle entschädigt. RWE-Aktionäre freuen sich, Steuerzahler weniger.

Meinung

Die Große Koalition ist am Ende, aber sie ist noch nicht zu Ende

Das Jahr 2019 hat Deutschland verändert. Aber man tut so, als wäre nicht viel passiert. Die Sehnsucht nach vermeintlicher Stabilität wird zum Fetisch.

Economist

Die Marktwirtschaft hat keine Lobby mehr

Die Ökonomen Tobias Thomas und Joachim Weimann über Berliner Enteignungsfantasien, ein Unverständnis für Angebot und Nachfrage (Abseitsregel im Fußball ist bekannter) und eine Industrie, die auch keine Marktlösungen will.

Ausland

Der neue ordentliche Linksschwenk der SPD

Die neue Doppelspitze will die SPD deutlich nach links führen, aber (noch) nicht aus der Großen Koalition. Der Parteitag unterstützt das. Ein sofortiges Regierungs-Aus ist abgewendet.

Ausland

Kevin Kühnert: Die eigentliche Autorität an der SPD-Spitze

Der Juso-Chef und Regierungsgegner verhalf der neuen linken SPD-Spitze ins Amt. Und er will selbst einen Spitzenposten. Die Große Koalition bleibt aber. Vorerst.

Ausland

Berlin: Auftragsmord löst Krise aus

Nach einem Mord in Berlin führt die Spur in den Kreml. Das deutsche Außenministerium weist zwei russische Botschaftsmitarbeiter aus.

Kultur

Mit der Asche der Toten spielt man nicht oder doch?

Das Zentrum für politische Schönheit provoziert wieder einmal. Es hat die Asche der Opfer des NS-Regimes ins Herz Berlins gepflanzt. Zumindest behauptet es das. Das Künstlerkollektiv fürchtet nämlich, dass sich die Geschichte wiederholen könnte.

Ausland

Wie Merkel ohne SPD Kanzlerin bleiben könnte

Das neue SPD-Führungsduo windet sich bei der Frage, wie es nun weitergehen soll. Die Zukunft der Großen Koalition ist vorerst offen. Doch selbst wenn die Genossen aussteigen, muss es keine Neuwahlen geben.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›