Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Stadtgespräch

Grün gegen Pink: Wenn sich der „Ex“ mit dem „Neuen“ anlegt

Neos-Wien-Chef Christoph Wiederkehr ist der "Neue" (Koalitionspartner) an der Seite von Bürgermeister Michael Ludwig. Für die Grünen ein Grund mehr für harte Angriffe in Richtung Pink.
Neos-Wien-Chef Christoph Wiederkehr ist der "Neue" (Koalitionspartner) an der Seite von Bürgermeister Michael Ludwig. Für die Grünen ein Grund mehr für harte Angriffe in Richtung Pink.APA/ROLAND SCHLAGER
  • Drucken

Wiens Grüne haben nun in die Oppositionsrolle gefunden und schießen sich auf ihren Nachfolger in der Stadtregierung ein. Der schießt zurück

Es fällt langsam auf: Der Ex-Koalitionspartner der SPÖ (die Grünen) und der neue rote Koalitionspartner (die Neos) geraten in jüngster Zeit immer heftiger aneinander. Man könnte es so formuliert: Sie schießen sich aufeinander ein. Der Dienstag war ein Beispiel dafür. „Neos betreiben Bildungsraub“, kritisierten die Grünen harsch und sprachen von massiven Kürzungen bei Wiener Pflichtschulen, was die Neos heftig zurückwiesen.

Nicht nur hier fällt auf, dass die Grünen ihre zurückhaltende Sprache aus Regierungszeiten abgelegt haben und nach einer längeren Umgewöhnungsphase offenbar in der Oppositionsrolle angekommen sind.