Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kryptowährungen

Philipp Plein krönt sich zum Krypto-King

Designer Philipp Plein
Designer Philipp Plein(c) REUTERS (ALESSANDRO GAROFALO)
  • Drucken

Bei dem Luxuslabel Philipp Plein werden ab sofort Zahlungen in 15 verschiedenen Kryptowährungen akzeptiert.

Die Philipp Plein Gruppe ist seit 2. August der erste Modekonzern, der Kryptowährungen als Zahlungsmittel annimmt. Zahlungen in digitalen Währungen werden seitdem in 15 verschiedenen Kryptowährungen sowohl für Einkäufe in den Geschäften als auch in den Onlineshops akzeptiert.

Der bayerische Designer selbst kommentiert die Neuerung: „Zu den progressivsten und disruptivsten Modemarken zu gehören, ist für mich nichts Neues. Ich glaube, dass Kryptowährungen die Zukunft sind und ich habe meine Teams verpflichtet, alle Systemänderungen durchzuführen, die notwendig waren, um sie zu akzeptieren."

(sh)