Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

„Women almighty"

Männerfreie Badezone im Thermalbad Vöslau

Das Thermalbad Bad Vöslau, das schon in der Antike bekannt war, erstreckt sich über eine Fläche von 45.000 Quadratmeter.
Das Thermalbad Bad Vöslau, das schon in der Antike bekannt war, erstreckt sich über eine Fläche von 45.000 Quadratmeter.WWW.DIEIDA.COM
  • Drucken

Die Bloggerin "Dariadaria" veranstaltet am 3. September einen Badetag nur für Frauen.

Das Top bleibt oben. Wie eine kürzlich veröffentlichte Studie anstößt, zeigen sich nur noch 19 Prozent der Französinnen oben ohne beim öffentlichen Baden. Vor zwölf Jahren waren es noch 34 Prozent, schreibt das Meinungsforschungsinstitut Ifop. Der chronische Rückgang würde seit Jahren anhalten. Ein entscheidender Grund für den Trend sei, dass Frauen sich vor Belästigungen oder Bloßstellungen fürchten. Jede zweite Frau unter 25 Jahren hat laut der Umfrage Angst, beim Oben-ohne-Baden Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt zu werden oder von Männern angegafft zu werden. Fast jede zweite junge Frau ist besorgt, dass ein Foto von ihr ohne Oberteil im Internet landet.

Diesem Anliegen und dem Wunsch nach mehr Frauenbädern möchte Madeleine Alizadeh, besser bekannt als Bloggerin "Dariadaria", mit einer Veranstaltung im Thermalbad Vöslau nun nachkommen. Details postete sie auf Facebook: „Anfang des Sommers habe ich mir die Idee in den Kopf gesetzt, ein Bad für einen einzigen Tag sicher(er) zu machen: kein male gaze, kein blöd angemacht werden. Bei der Wiener Stadtregierung wurde die Idee leider nicht angenommen, umso schöner ist es aber, dass das @thermalbad_voeslau sich nun bereit erklärt hat, einen Abschnitt (oben bei der Milchbar) für einen Tag für alle weiblich gelesenen Personen zu sperren."

Als Termin wurde Freitag, der 3. September festgesetzt. Dann werden rund 200 Frauen unter dem Code „Women almighty" Eintritt in einen separaten Badebereich finden. Die drei Euro Eintritt kommen zur Gänze Frauen in Afghanistan zugute.

 

>> Ist eine Frauenzone im Schwimmbad diskriminierend?

 

 

 

(sh)