Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

Impfgegner als nützliche Idioten der rechtsextremen Szene

Eine fuer diesen Sonntag (01.08.2021) angemeldete Grossdemonstration von Gegnern der Corona-Massnahmen in Berlin war zw
imago images/epd
  • Drucken
  • Kommentieren

Natürlich sind nicht alle Impfskeptiker antisemitische Weltverschwörungstheoretiker. Aber sie halten erstaunlich wenig Abstand zum rechten Narrensaum.

Nun geht also die Justiz gegen Leute vor, die Vergleiche zwischen Corona-Maßnahmen, Covid-Impfungen und nationalsozialistischem Völkermord anstellen – allerdings nicht in Österreich, sondern in Deutschland, wo einem 45-Jährigen wegen seiner Facebook-Einträge der Prozess gemacht wird: Unter anderem hat er ein Bild gepostet, dessen untere Hälfte das Tor von Auschwitz mit dem Schriftzug „Arbeit macht frei“ zeigt und darüber eine Zeichnung mit „Impfen macht frei“. Und der Kommentar zu Männern in schwarzen Uniformen mit Spritzen in der Hand lautete: „Alles schon mal da gewesen.“