Schnellauswahl
Andrea Schurian

Andrea Schurian

Meinung

Mittelmaßland Österreich: Das schiefe Bild von Pisa

So unverrückbar, wie Weihnachten auf den 24. Dezember fällt, so verlässlich setzt alle drei Jahre das Wehklagen über Österreichs Abschneiden beim Pisa-Test ein.

Meinung

Nein, in der SPÖ-Zentrale menschelt es ganz und gar nicht

Wortspenden von Landeskaisern, Stadthäuptlingen und Möchtegern-Parteichefs sind entbehrlich. Der Zustand der SPÖ war schon vor Rendi-Wagner desaströs.

Meinung

Gefragt wäre: Eine Qualitätsdebatte ohne permanentes Lehrer-Bashing

Anders als Ad-personam-Bewertungen der Lehrkräfte sollten Bewertungen sowie (Pisa-)Testergebnisse einzelner Schulstandorte sehr wohl publik gemacht werden.

Meinung

Bewertungs-App: Ein Stern, der Lehrernamen trägt

Neuerdings können Lehrer, für jeden Smartphone-Nutzer abrufbar, anonym bewertet werden. Finden das wirklich nur Spaßbremsen äußerst bedenklich?

Meinung

Burgtheater-Skandal: Ein Krimi mit offenem Ende

Vor sechs Jahren erschütterte der Burgtheater-Skandal die Kulturnation. Diese Woche beginnt der Prozess gegen die damalige kaufmännische Geschäftsführerin.

Meinung

Wie halten es Türkis und Grün mit Kunst und Kultur?

Die Sondierungsgespräche gehen dem Ende zu. Die Begriffe Kunst und Kultur sind bisher allerdings noch niemandem über die Lippen gekommen.

Meinung

Sozialdemokratie: Sterbehilfe ist in Österreich eigentlich verboten

Während Türkis und Grün an ihrem Verpartnerungsvertrag tüfteln, konzentriert sich die SPÖ ganz auf Opposition allerdings gegen sich selbst.

Meinung

Literaturnobelpreis: Gerechtigkeit für Peter Handke

Muss sich ein Schriftsteller Journalistenfragen stellen? Oder spricht sowieso sein literarisches Werk für sich und für (oder gegen) ihn? Versuch einer Kalmierung.

Meinung

Literaturnobelpreis: Zwiespältige Angelegenheit und ewiges Dilemma

Peter Handke und der Literaturnobelpreis: Sind weltliterarisches Schaffen und politisches Handeln voneinander trennbar?

Meinung

Jämmerliche Erklärungsversuche & politische Verantwortlichkeiten

Eike Schmidt, Gott-sei-Dank-nicht-Generaldirektor des KHM, führt vor, wie man einer Institution und sich selbst größtmöglichen Schaden zufügt.

Meinung

Achtung der Menschenwürde ist Grundlage der Menschenrechte

Eine wichtige Aufgabe für eine neue Regierung wäre, die Unantastbarkeit der Menschenwürde endlich in der österreichischen Verfassung zu verankern.

Meinung

Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht

Macht die SPÖ neuerdings auf Blau? ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian wollte die Vermögensteuer thematisieren. Stattdessen beleidigte er eine Frau.

Meinung

Würde fürs Volk, aber nicht für Heidi Horten?

Vielleicht sollten sich politische Akteure aller Couleur, ehe sie sich äußern, den Artikel 2 der österreichischen Bundesverfassung wieder einmal zu Gemüte führen.

Meinung

Wahlkrampf mit hängen gebliebenen Schlachtwortplatten

Wir erleben einen kulturlosen Wahlkampf. Die Gefahr, in Zeiten wie diesen an chronischem Parteienüberdruss zu erkranken, ist dementsprechend groß.

Meinung

Dr. Google, die neue Lehrkraft für Tabletklassler

Politischer Zankapfel Bildung. Konsens herrscht bei der Digitalisierung der Pflichtschulen. Lesen bildet, Klicken und Wischen nicht unbedingt.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›