Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gastkommentar

Land der Konservativen, zukunftsreich?

(c) Peter Kufner
  • Drucken

Die Konservativen landen in Österreich nicht automatisch auf Platz eins. Auch deshalb fällt der ÖVP das Abrücken von Sebastian Kurz so schwer.

Österreich ist kein einfaches Pflaster für konservative Parteien, jedenfalls nicht im Bund. Lediglich dreimal schaffte es die ÖVP im letzten halben Jahrhundert auf Platz eins bei Nationalratswahlen, und auch das nur unter besonderen historischen Bedingungen: 2002 nach der Implosion der FPÖ, 2017 im politischen Nachklang der „Flüchtlingskrise“ von 2015/16, und schließlich 2019, nach dem Zusammenbruch von Türkis-Blau im Gefolge der Ibiza-Affäre. Ganze 30 Jahre, zwischen 1970 und 2000, stellte dagegen die SPÖ ununterbrochen den Kanzler; es dürfte sich dabei um eine der längsten Kanzlerperioden der westlichen Welt handeln.