Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pizzicato

Ein Weihnachtsgeschenk für Kickl

Von Reykjavik bis Nikosia schlug Österreichs neues Corona-Experiment den Kontinent in den Bann. Dreht sich die Erdkugel weiter seit der Anordnung, das Land zuzusperren, samt Vor-Lockdown-Rummel und dem Aufmarsch von allerlei Spintisierern? Österreich als kleine Welt, in der die große ihre Probe hält?

Wien als Nabel der Welt? Nun ja. Die welthistorische Sensation, dass die USA erstmals in der 245-jährigen Geschichte eine Präsidentin – wenngleich nur für 85 Minuten – bekommen haben, verkam jedenfalls zur Randnotiz. Am Vortag seines 79. Geburtstags hatte sich Joe Biden einer Koloskopie unter Vollnarkose unterzogen, weshalb er Vizepräsidentin Kamala Harris vorübergehend die Amtsgeschäfte übertrug – was er im Gegensatz zu Donald Trump nicht geheim hielt. Nicht einmal die rituelle Begnadigung der Truthähne Peanut Butter und Jelly anlässlich des bevorstehenden Thanksgiving-Fests überließ Biden ihr indes im Weißen Haus. Aufgepeppt vom Propofol-Nickerchen zeigte er sich putzmunter.

Sein Vorgänger bringt zu den Feiertagen derweil einen Hochglanz-Fotoband aus dem Weißen Haus unters Volk – um 74,99 Dollar, mit Signatur für Hardcore-Fans um 229,99 Dollar. Nicht inkludiert sind leider Trumps Hausrezepte gegen die Pandemie. Es wäre ein ideales Weihnachtsgeschenk für Kickl und Co. (vier)

Reaktionen an: thomas.vieregge@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.11.2021)