Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schweden

"Millennium"-Krimireihe von verstorbenem Stieg Larsson geht weiter

Der Verlag Nordstedts freut sich auf "eine weitere Fortsetzung" des "größten literarischen Erfolgs in der Geschichte Schwedens".

Die international äußerst erfolgreiche Reihe von Kriminalromanen des verstorbenen schwedischen Autors Stieg Larsson wird weiter fortgesetzt. Es werde drei weitere Werke der sogenannten "Millennium"-Reihe geben, kündigte der Verlag Polaris am Montag an. Der Name des dafür vorgesehenen Autors wurde noch nicht bekannt gegeben.

Die ersten drei Bücher der Reihe - in deutscher Übersetzung "Verblendung", "Verdammnis" und "Vergebung" - gehören mit mittlerweile über 100 Millionen verkauften Exemplaren zu den erfolgreichsten Romanen weltweit. Larsson starb jedoch bereits vor der Veröffentlichung des ersten Buchs im Jahr 2004 an einem Herzinfarkt.

Später veröffentlichte der schwedische Verlag Nordstedts eine zweite Trilogie ("Verschwörung", "Verfolgung", "Vernichtung"), die der Autor David Lagercrantz auf Basis von Entwürfen Larssons verfasst hatte. Vater und Bruder des verstorbenen Autors hatten dafür ihr Einverständnis gegeben und sich rechtlich gegen den Widerstand von Larssons Partnerin Eva Gabrielsson durchgesetzt.

"Diese tief geliebte Geschichte weiterzutragen ist nicht nur aufregend und ehrenvoll, sondern auch anspruchsvoll", erklärte Jonas Axelsson von Polaris nun. Er freue sich auf "eine weitere Fortsetzung" des "größten literarischen Erfolgs in der Geschichte Schwedens". Der Verlag hatte die Nutzungsrechte für Larssons geistiges Eigentum erstanden.

Der auf Rechtsextremismus und Neonazismus spezialisierte Investigativreporter Larsson hatte ursprünglich eine zehnteilige Reihe für die Geschichte des Journalisten Mikael Blomkvist und der Hackerin Lisbeth Salander vorgesehen. Lagercrantz hatte erklärt, er stehe für eine weitere Fortführung nicht zur Verfügung.

(APA/AFP)