Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Eishockey

Salzburg in Champions Hockey League ausgeschieden

Enttäuschte Salzburger
Enttäuschte SalzburgerGEPA pictures
  • Drucken

Die Salzburger zeigten im Achtelfinal-Rückspiel gegen Rouen eine Aufholljagd, am Ende aber fehlte ein Tor zum Weiterkommen.

Red Bull Salzburg hat am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel der Eishockey-Champions-League den Aufstieg trotz furioser Aufholjagd nach dem 0:3 im Hinspiel verpasst. Die Bullen besiegten die Franzosen dank zweier Treffer und einem Assist von Thomas Raffl sowie einem Tor durch Jan-Mikael Järvinen mit 3:1. Dylan Yeo sorgte in Minute 55 für den über den Aufstieg entscheidenden Treffer für die Gäste.

Das Match verlief von Beginn weg völlig anders als vor einer Woche in Rouen. Die Salzburger waren die überlegene Mannschaft, auch wenn es in den ersten beiden Spielabschnitten bis zur jeweils 16. Minute dauerte, ehe ein Treffer fiel. Thomas Raffl (16. und 36.) war mit zwei Treffern und einem Assist für Jan-Mikael Järvinen (50.) der Mann der Gastgeber. Doch Yeo unterbrach den Fluss der Salzburger mit dem ersten Treffer aus dem Handgelenk zum 1:3 und machte das Match knapp fünf Minuten vor dem Ende noch spannend.

Am Vortag war auch der österreichische Rekordmeister KAC trotz eines 4:0-Vorsprungs gegen den vierfachen schwedischen Meister Leksands IF noch klar gescheitert.

Ergebnis CHL-Achtelfinale - Rückspiel: Red Bull Salzburg - Rouen Dragons (FRA) 3:1 (1:0,1:0,1:1). Tore: Raffl (16. PP/36.), Järvinen (50.) bzw. Yeo (55.) - Hinspiel: 0:3. Rouen mit dem Gesamtscore von 4:3 weiter.

(APA)