Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Rechtspanorama

Staatsanwälte suchen Quereinsteiger

(c) imago images/Hartenfelser (Peter Hartenfelser via www.imago-images.de)
  • Drucken

Anwälte oder Notare könnten schon ab Mitte 2022 ernannt werden.

Wien. Im Sprengel der Oberstaatsanwaltschaft Wien fehlen zurzeit 13 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte. Deshalb wendet sich die OStA jetzt mit einem Appell an die juristische Öffentlichkeit: „Wir suchen Leute mit Rechtsanwalts- oder Notariatsprüfung, die Interesse an der Tätigkeit in der Staatsanwaltschaft haben“, sagt Michael Klackl, stellvertretender Leiter der für Wien, Niederösterreich und Burgenland zuständigen OStA Wien, zur „Presse“.

Dieser Tage werden gleich fünf Stellen von Richteramtsanwärtern ausgeschrieben, die als erste Station für den Quereinstieg dienen könnten: Dafür müssten sich Interessenten mit „mehrjähriger“ Berufserfahrung einem Hearing vor Justizangehörigen stellen. Wer sich durchsetzt – „wir wollen und brauchen die Besten“, so Klackl –, kann schon nach sechs Monaten als Richteramtsanwärter zum Staatsanwalt ernannt werden – sofern er oder sie bis dahin die Ergänzungsprüfung abgelegt hat. „Alles in allem könnte man von jetzt an gerechnet in der zweiten Jahreshälfte Staatsanwalt werden“, rechnet Klackl.