Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Glosse

Skihütte statt Musikverein

Symbolbild Skihütte: Was für ein Signal ist sie?
Symbolbild Skihütte: Was für ein Signal ist sie?(c) imago images/Revierfoto
  • Drucken

Die Pandemie hielt Karl Nehammer, so hieß es, vom Neujahrskonzert fern. Ein geselliges Bild von einer Männerrunde in einer Skihütte belebte die Gerüchteküche.

Wir erinnern uns: Die „pandemisch schwierige“ Situation hat Bundeskanzler Karl Nehammer, den es nun selbst erwischt hat (gute Besserung an dieser Stelle!), davon abgehalten, am Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker teilzunehmen, nicht aber davon, eine Skihütte am Katschberg zu besuchen.

Ein am Samstag aufgetauchtes Foto zeigt Nehammer am 29. Dezember in einer Männerrunde, ohne Maske und Abstand, aber mit Bierglas in der Hand. Hat er sich womöglich dort angesteckt? Nein, versicherte sein Sprecher, erst nach der Rückkehr aus dem Urlaub. Außerdem war alles (2-G-)regelkonform, wie der örtliche ÖVP-Bürgermeister bezeugte: Der Bundeskanzler habe die Maske nur für das Foto und zum Jausnen abgenommen.

Aber da ließen sich Opposition und Twitteria schon nicht mehr beruhigen. Nicht nur Freiheitliche, die den Musikverein bekanntlich jederzeit einer Skihütte vorziehen würden, waren empört. Wobei man schon auch fragen muss: Wenn ein Konzertbesuch das „falsche Signal“ gewesen wäre, was war dann die Hüttengaudi? Man kann als Bundeskanzler natürlich Winterurlaub machen, aber dann sollte man auch dazu stehen.

Mitreden: Wie sinnvoll sind die neuen Corona-Maßnahmen? Diskutieren Sie mit!

>>> Hier geht's zum Forum

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.01.2022)