Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

„Genug“: Anna Netrebko legt offenbar eine Pause ein

Russian soprano Anna Netrebko and her husband Yusif Eyvazov (not seen) perform during a concert in Municipal House in Pr
Anna Netrebko(c) imago images/CTK Photo (Roman Vondrous via www.imago-ima)
  • Drucken

Unter diesen Umständen mache es ihr keinen Spaß Musik zu machen, schreibt die Sopranistin auf Instagram. Sie hofft, sich bald wieder besser zu fühlen. Unklar ist, welche Auftritte betroffen sind.

„Genug Quarantäne, Tests, Impfungen, Reisen, Einschränkungen“, schreibt Opernstar Anna Netrebko auf der Social-Media-Plattform Instagram unter einem Foto von ihr. „Ich habe entschieden, mich um meine Gesundheit und mein Wohlbefinden zu kümmern.“ Das dürfte bedeuten, dass die Sopranistin eine Pause einlegt.

Sie habe viele Jahre sehr hart gearbeitet und verdiene es nun, gut zu sich zu sein, schreibt Netrebko weiter. Sie wolle an einen schönen Ort reisen und hoffe, dass sie sich bald wieder besser und glücklicher fühle. Netrebko war 2020 selbst an Corona erkrankt.

Unklar ist, wie lange diese Pause dauern wird und welche Auftritte davon betroffen sind. Derzeit sollte die Diva die Abigail in Verdis „Nabucco“ an der Londoner Covent Garden Opera singen. Sie wurde durch Ludmilla Monastyrska ersetzt.

Die nächste große Aufführungsserie mit Netrebko wäre Verdis „Macbeth“ in Zürich (März), geplant sind auch ein Gala-Konzert zum 175-Jahr-Jubiläum des Teatru Liceu, Barcelona, am 3. April und ein Konzert mit den Berliner Philharmonikern unter Krill Petrenko bei den Osterfestspielen Baden-Baden. Wien oder Salzburg standen nicht in Netrebko Kalender für die kommenden Monate.

 

(Red.)