Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Eurovision

Lum!x und Pia Maria vertreten Österreich beim Song Contest

LUM!X feat. Pia Maria gehen mit ?Halo? f�r �sterreich beim Eurovision Song Contest 2022 in Turin an den Start
Pia-Maria und Lum!x(c) ORF (Roman Zach-Kiesling)
  • Drucken

Luca Michlmayr und Pia Maria werden Österreich in Turin vertreten. Präsentieren werden die beiden am 10. Mai den Song „Halo“.

Österreich schickt heuer das erste Mal seit 1982 ein Mann-Frau-Duo in den Kampf um den Gewinn des Eurovision Song Contests: Nachdem vor 40 Jahren Lizzi Engstler und Fritz als Duo Mess mit "Sonntag" beim ESC Platz 9 erreicht hatten, sollen diesen Erfolg nun der 19-jährige DJ Lum!x und die 18-jährige Pia Maria mit ihrem Dancesong "Halo" toppen. Die beiden wurden am Dienstag im Ö3-Wecker erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Song selbst bleibt indes vorerst noch geheim. Demnach soll "Halo", mit dem die beiden am 10. Mai in Turin um den Einzug ins große Finale am 14. Mai kämpfen werden, erst im März präsentiert werden. Angekündigt ist das Lied als Dance-Pop-Nummer. Michlmayr nennt den Track „radiotauglich und nicht allzu aggressiv“. Er habe versucht, „eine Mischung aus Pop und meinem Signature Sound zu schaffen“. Wie zweiterer klingt, verrät etwa seine Hitsingle „Monster“: effektreicher Eurodance mit knackigen Subsonic-Bässen, vielen Breaks und Spielereien mit dem Frequenzfilter, vor allem aber kindlich anmutende Micky-Maus-auf-Helium-Stimmen. Solche prägen auch sein Stück „Thunder“ und seine Dub-Version von Iggy Pops „The Passenger“. Peter Schillings Neue-Welle-Schlager „Major Tom“ hat er auf ähnliche Weise aufgepeppt.

90 Millionen YouTube-Views für "Monster"

Lum!x vulgo Luca Michlmayr ist im Internet bereits eine etablierte Größe, kann der gebürtige Mühlviertler doch alleine für seine Single "Monster" auf über 90 Millionen YouTube-Views verweisen. Insgesamt knackte Lum!x bereits die Marke von 500 Millionen Streams. Und auch der heurige ESC-Standort Turin ist dem 19-Jährigen wohlvertraut, hat der Sohn einer italienischen Mutter doch einige Zeit dort gelebt.

Eine echte Newcomerin ist indes die aus Tirol stammende Pia Maria. Die gelernte Maskenbildnerin schreibt seit ihrem 16. Lebensjahr eigene Songs und wird nun an der Seite von Lum!x ihren ersten großen internationalen Auftritt haben.

Auf der Bühne vor 15.000 Menschen

Das österreichische Nachwuchsduo wird sich dabei am 10. Mai auf einer Weltbühne wiederfinden, ist der Wettbewerb heuer doch nach dem Sieg der italienischen Rockband Måneskin in Rotterdam in der italienischen Industriemetropole Turin angesetzt. In der dortigen Halle Pala alpitour sind unter Normalbedingungen 15.000 Menschen zugelassen - die knapp 200 Millionen ESC-Fernsehzuschauer über den Wettbewerb hinweg nicht mitgerechnet.

Hier treten heuer 41 Nationen mit ihren Künstlerinnen und Künstlern an. Die beiden Halbfinals sind dabei auf den 10. und 12. Mai programmiert, das Große Finale wird am 14. Mai über die Bühne gehen. Als Moderatoren fungieren neben dem italienischen TV-Presenter Alessandro Cattelan die beiden Popstars Mika und Laura Pausini.

(APA)