Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Zeitreise

Heute vor 100 Jahren: Böser Einfluss von Detektivgeschichten auf Schulkinder

Der Obmann der Elternvereinigung einer Schule wettert gegen die bei Schulkindern beliebten Detektivgeschichten, die "Schädlinge der Kinderseele" seien.

Neue Freie Presse am 11. August 1922

Vom Obmann der Elternvereinigung der Knabenhochschule in der Oberen Augartenstraße, Herrn Dr. Jaro Hecht, erhalten wir folgende Zuschrift:

"Einen schweren, oft nutzlosen Kampf führen Schule und Haus gegen die immer mehr überhandnehmende Demoralisierung, der die Schulkinder durch das Lesen jener Detektivgeschichten erliegen, wie sie insbesondere in Bücherläden und Papiergeschäften in der Nähe der Volksschulen in den Auslagen zu sehen sind. Diese Schundliteratur, in kleinen, verhältnismäßig billigen Oktavheftchen gedruckt, mit einem die Phantasie des Kindes intensiv aufregenden Inhalt leitet dessen Gedankengang in schädliche Bahnen.