Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Umfrage

Rund 14,6 Quadratmeter Platz fürs Homeoffice

Arbeiten in den eigenen vier Wänden - mit Kind und Kegel.
Arbeiten in den eigenen vier Wänden - mit Kind und Kegel.(c) Getty Images (golero)
  • Drucken

Immoscout24: 68 Prozent der Berufstätigen haben in den eigenen vier Wänden einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz.

Wie organisieren die Österreicher ihr Homeoffice und wer kann sich in sein Arbeitszimmer zurückziehen? Diese Fragen stellte die Online-Plattform Immoscout24 an 1000 berufstätige User, mit diesem Ergebnis: Generell verfügen 68 Prozent über einen Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden. 15 Prozent gaben an, dass sie sich coronabedingt zu Hause einen Bereich zum Arbeiten einrichten mussten, mit im Schnitt ca. 14,6 Quadratmeter. Rund jeder zweite Befragte nutzt diesen Bereich alleine, weitere 40 Prozent teilen ihn mit einem Familienmitglied. Ausgestattet sind die Homeoffices in den meisten Fällen mit einer Internetverbindung, einem Schreibtisch und einem Drucker bzw. Scanner. Einen Ergonomischen Bürosessel haben 66 Prozent der Befragten und jeder Zweite bevorzugt Pflanzen in Schreibtischnähe. Aktuell planen nur mehr fünf Prozent eine Umgestaltung ihrer eigenen Wohnung oder ihres eigenen Hauses. (red.)

Für die Studie hat Integral Markt- und Meinungsforschung im November 2021 für Immoscout24 1000 berufstätige Österreicher von 18 bis 69 Jahren online repräsentativ befragt.