Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anzeige
Anzeige

Strategie entscheidet über Anlageerfolg

Dr. Robert Löw Vorstandsvorsitzender der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG,
Dr. Robert Löw, Vorstandsvorsitzender der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AGoutline-pictures.com/Christoph Henzel
  • Drucken

Expertise. Will man langfristig Vermögen vermehren, führt an Sachwerten wie Aktien und Immobilien sowie einem Mix aus alternativen Investmentstrategien kein Weg mehr vorbei.

Die geopolitische Krise, Nullzinsen und hohe Inflationsraten machen es nicht leicht, ein Vermögen zu vergrößern. Gerade klassische Anleihen haben aktuell einen schweren Stand. Bei der Veranlagungsstrategie gilt es daher, aufgrund der aktuellen Kapitalmarktsituation umsichtig zu agieren. Ein aktives Vermögensmanagement, welches schnell auf die gegenwärtigen Herausforderungen reagieren kann, ist oberstes Gebot. Daher ist es ratsam, auf das Know-how von Experten zu setzen. Der Finanzprofi weiß, welche individuellen, maßgeschneiderten Anlage- und Absicherungsstrategien anzuwenden sind. Großes Vertrauen genießen die Experten der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG. „Unsere Kundenberater bilden sich laufend nach internationalen Standards weiter, um stets up-to-date zu bleiben und auf jede Situation richtig reagieren zu können“, so Robert Löw, Vorstandsvorsitzender der LLB Österreich.

Anlageportfolio der Zukunft

„Unsere LLB Total-Return-Strategien setzen neben ausgewählten Aktien mit starkem Geschäftsmodell auf marktneutrale Anlagen, die bei fallenden und steigenden Börsen für Gewinnchancen sorgen. Sie ersetzen schrittweise klassische Anleihen und stabilisieren die Wertentwicklung des Portfolios“, gibt Robert Löw Einblick. Strukturierte Produkte mit attraktiven Fixzinsen runden das Portfolio ab. Ebenso bleiben Immobilien bei Investoren hoch im Kurs. Manche Sektoren, wie etwa Hotels oder Einkaufszentren, zählen zwar zu Corona-Verlierern. Aber vor allem Wohnimmobilien, inklusive der Sonderform Seniorenwohnen, Büros mit öffentlichen Mietern, Nahversorgungscenter sowie Logistikliegenschaften verzeichneten eine steigende Nachfrage und wurden dem Image von „Beton-Gold“ gerecht. Immobilien haben sich als unverzichtbarer risikominimierender Portfoliobestandteil etabliert.

Vertrauen & Bonität

Private Banking ist und bleibt ein höchst persönliches Geschäft, das auf Vertrauen basiert: Vertrauen in die Bank, Vertrauen in den jeweiligen Berater und seine Expertise. Gerade jetzt, wo große Verunsicherung herrscht, ist es noch wichtiger, zu wissen, dass die Vermögenswerte bei der eigenen Bank gut aufgehoben sind, weil diese ein sicheres Umfeld bietet. Neben der Expertise benötigen Investoren daher bei den gegenwärtigen Fragen rund um die Veranlagung auch das nötige Vertrauen in die Finanzprodukte und die Bank. Auch hier kann die LLB Österreich punkten und mit ausgezeichneter Bonität glänzen: Die renommierte Ratingagentur Moody’s attestiert der LLB-Gruppe ein „Aa2“-Rating. Mehrheitseigentümer der LLB-Gruppe ist das Fürstentum Liechtenstein, das seinerseits über das höchste Rating AAA (Standard & Poor’s) verfügt.

Unternehmen

Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von über 28 Milliarden Euro und rund 200 Mitarbeitenden Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz, profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und hervorragenden Bonität ihrer Eigentümerin und kann auf die 160-jährige Erfahrung des traditionsreichsten Finanzinstituts im Fürstentum Liechtenstein bauen. Seit 2009 ist Österreich neben Liechtenstein und der Schweiz einer der drei erklärten Heimmärkte der LLB-Gruppe.

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG

Heßgasse 1, 1010 Wien

www.llb.at