Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Klassik

So einfühlsam hört man Schubert und Beethoven selten

Mitsuko Uchida
Sie würde wohl am liebsten mitsingen: Mitsuko Uchida, britische Pianistin mit japanischen Wurzeln.(c) Justin Pumfrey / Decca (Justin Pumfrey / Decca)
  • Drucken

Pianistin Mitsuko Uchida und Tenor Mark Padmore im Brahmssaal des Musikvereins: ein außergewöhnlich innniger Liederabend.

Eine ungewöhnliche, interessante Kombination: Pianistin Mitsuko Uchida, weltbekannt für ihre Solo-Recitals – ein solches hält sie am 29. Mai im Goldenen Saal – begleitete Tenor Mark Padmore bei Liedern von Beethoven und Schubert. Wie von einer sensiblen Interpretin wie Uchida zu erwarten, stellte sie ihre Fertigkeiten nur unaufdringlich unter Beweis, im Dienst der Lieder. Teils hatte man den Eindruck, dass sie am liebsten mitsingen würde (bewegte sie sogar die Lippen?), so viel Emotion legte sie in ihr Spiel.