Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pizzicato

Alle Herzen für Blau-Gelb

Das Ergebnis tat nichts zur Sache. Die Gäste besiegten die Gastgeber bei ihrem ersten Match nach Kriegsbeginn im Borussia-Park, und die 20.000 Zuschauer des Benefizspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und dem ukrainischen Nationalteam spendeten beiden Mannschaften herzhaften Applaus.

Mögen der Kanzler und seine SPD auch zagen und zaudern: Um die deutsch-ukrainische Freundschaft ist es insgesamt doch recht gut bestellt.

Was das vor den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen und dem Finale des Eurovision Song Contest (ESC) in Turin zu besagen hat? Die Herzen fliegen den Ukrainern und ihren Unterstützern zu. Für die – sorry, ESC-Fans – musikalisch belanglose Show dürfte die Chose also gelaufen sein. Alles andere als ein Triumph für das Kalush Orchestra und seinen Song „Stefania“, der wie eine Hommage auf das Gastgeberland klingt, wäre ein Affront gegenüber der Ukraine.

Das bedeutsamere Ereignis ist indes vor einer Woche in einer Kiewer U-Bahnstation über die Bühne gegangen. Bono, der Apostel des Pop, gab mit The Edge als Hälfte von U2 einen intimen Gig. Irischer Zorn und Weltschmerz im Kiewer Untergrund: „Sunday Bloody Sunday“, „With Or Without You“ und als Höhepunkt ein Duett mit einem ukrainischen Soldaten – „Stand by Me“. Wem da nicht warm ums Herz wurde, dem ist nicht zu helfen.

Reaktionen an: thomas.vieregge@diepresse.com

 

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.05.2022)