Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Radsport

Ineos-Ausfahrt in die Vergangenheit beim Giro d'Italia

Der Ineos-Zug um Kapitän Richard Carapaz (gelber Helm).
Der Ineos-Zug um Kapitän Richard Carapaz (gelber Helm).APA/AFP/LUCA BETTINI
  • Drucken

Der britische Rennstall packte in den Bergen eine altbewährte Taktik aus. Ebnet sie den Weg zur Titelverteidigung?

Pescara/Wien. Etwas zum Grübeln hat Ineos Grenadiers den anderen Teams mit auf den zweiten Ruhetag des Giro d'Italia gegeben. Während ab Dienstag (12.10 Uhr, live Eurosport) erst einmal wieder die Sprinter Chancen haben, fährt bei den Gesamtklassementfahrer um Juan Pedro López (Trek) im Rosa Trikot ab sofort die Frage mit, ob das, was sie auf den insgesamt 5000 Höhenmetern am Sonntag erlebt haben, nur der Vorgeschmack auf die kommenden Entscheidungen in den Bergen war.