Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Analyse

Biden macht rhetorisch mobil gegen China

Joe Biden sorgte für viel Verwirrung, als er bei seinem Besuch in Tokio andeutete, dass die USA Taiwan bei einem chinesischen Angriff verteidigen würden.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Während seiner Asien-Reise stellt sich US-Präsident Biden hinter Taiwan und schmiedet Bündnisse. Wie erfolgreich ist er wirklich?

Joe Biden lenkt inmitten des Ukraine-Krieges den Fokus wieder auf das Pulverfass Ostasien. Bei seinem ersten Asien-Trip als US-Präsident bietet er dem Rivalen China offen die Stirn - und diesmal unmittelbar vor dessen Haustüre. So schmiedet er nicht nur neue Anti-China-Allianzen und festigt alte Bündnisse. Sondern er fasst schon wenige Tage nach seiner Ankunft in der Region das heißeste Eisen an: In Tokio löste er am Montag mit Aussagen zu Taiwan den Zorns Peking aus – und sorgte für erhebliche internationale Verwirrung.