Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Gerd Sievers und Michael Stefanofsky machen am Vorgartenmarkt gemeinsame Sache und eröffnen das französische Bistro mit Brandineser-Charme Schnellimbiss. Serviert wird frischeste Ware in Bioqualität von Händlern aus Frankreich, Italien, Portugal.
Premium
Imbiss

Kein Schweinefutter im Bistro

Michael Stefanofsky und Gerd Sievers servieren Austern aus Portugal, Krebse aus Louisiana und frischen Fisch aus der Bretagne am Vorgartenmarkt.

Wäre das Lokal in die benachbarte Bude auf dem Vorgartenmarkt eingezogen, hieße es jetzt wohl „Gemüse“. So wurde das neu eröffnete Bistro von Michael Stefanofsky und Gerd Sievers aber „Schnellimbiss“ getauft, denn das steht in großen Lettern an der Fassade über dem Eingang und die wiederum unter Denkmalschutz.

„Ich habe monatelang über den passenden Namen nachgedacht, dann war ich es leid. Schnellimbiss stand immerhin schon da, und lustigerweise war die Domaine für die Webseite frei“, erklärt Stefanofsky. Was erst einmal nach Würstelbude klingt und teilweise auch so aussieht, ist in Wirklichkeit ein französisches Bistro mit gehobener Karte und Preisen. Da steht Pasta al forno mit schwarzen Trüffeln (28 Euro) auf dem Speiseplan neben Carpaccio von der Wildfang-Dorade (21 Euro), „Irish Rock Oysters à la japonaise“ (24 Euro) und Froschschenkel gebacken mit Salzzitrone (22 Euro).