Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Transfer

Transfer-Ticker: Austria holt Raguz und Liverpool-Verteidiger

Marko Raguz
Marko RaguzGEPA pictures/ Manuel Binder
  • Drucken

Das große Kommen und Gehen im Weltfußball: Gerüchte und offizielle Spielerwechsel.

Die Wiener Austria hat mit Billy Koumetio einen Jungprofi von Liverpool ausgeliehen. Der 19-jährige Innenverteidiger kommt leihweise für ein Jahr zu den Violetten, wie diese am Donnerstag bekannt gaben. Der 1,95 m große Koumetio spielte in der vergangenen Saison im U23-Team der "Reds" in der Premier League 2. Der Franzose kam auch in der UEFA Youth League zum Einsatz. Im Dezember 2020 spielte er für Liverpool eine Halbzeit lang in der Champions League.

Außerdem eisten die Wiener Marko Raguz vom LASK los. Der 24-Jährige unterschrieb bei den Wienern einen Vertrag bis 2026, wie der Europacup-Starter am Mittwoch bekannt gab. Über die Ablösemodalitäten sei Stillschweigen vereinbart worden. Die "Kronenzeitung" (Mittwoch-Ausgabe) hatte zuvor berichtet, dass die Austria 1,3 Millionen Euro für Raguz überweist. Der Angreifer wäre beim LASK noch bis 2024 unter Vertrag gestanden.

"Für mich war klar, dass die Austria in Österreich als einzige Option in Frage kommt. Ich spüre, dass hier etwas im Entstehen ist", sagte Raguz in einer Mitteilung seines neuen Clubs. Der 1,92-m-Mann wurde im November 2020 durch einen Kreuzbandriss aus der Bahn geworden, nachdem er davor u.a. in der Europa League überzeugend agiert hatte und sogar für Einsätze im Nationalteam in Betracht gezogen wurde. Seit seiner schweren Verletzung gelang es dem ehemaligen U21-Teamspieler aber nicht mehr, richtig Fuß zu fassen.

Ilsanker geht nach Italien

Der Wechsel von Österreichs Teamspieler Stefan Ilsanker zum italienischen Fußballclub Genoa CFC ist unter Dach und Fach. Nach Angaben von Ilsankers Sportmanagement vom Donnerstag unterschrieb der 33-Jährige einen Zweijahresvertrag bei den Liguriern, die gerade in die Serie B abgestiegen sind. "Der Club will den sofortigen Wiederaufstieg und ich möchte helfen, dass dieser Traditionsverein wieder erfolgreichen Fußball in der Serie A spielt", erklärte der Mittelfeldspieler.

Wechselt Bale in die Heimat?

Gareth Bale könnte in seine Heimatstadt zurückkehren. Seine Agenten bestätigten der BBC am Mittwoch Verhandlungen mit dem walisischen Zweitligisten Cardiff City, der in der englischen Championship spielt. Der Vertrag des 32-jährigen Bale bei Champions-League-Sieger Real Madrid läuft Ende Juni aus. Der Angreifer ist in Cardiff geboren. Dem Bericht zufolge verhandelte Bales Management aber auch noch mit anderen Clubs.

Bale, der sich mit Wales durch Siege in den Play-off-Spielen gegen Österreich und die Ukraine das letzte europäische Ticket für die Fußball-WM in Katar gesichert hat, war einst als teuerster Spieler der Welt zu Real gewechselt und hat dort in neun Jahren 19 Titel geholt - darunter fünfmal die Champions League. Sein Verhältnis zum Club und den Fans hatte sich in den vergangenen Jahren zunehmend verschlechtert.

Mané offiziell in München angekommen

Der Wechsel von Stürmerstar Sadio Mane zum FC Bayern ist perfekt. Nach der Einigung der Münchner mit Liverpool in den zähen Ablöse-Verhandlungen erhält der 30-jährige Goalgetter einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2025 beim deutschen Fußball-Rekordmeister. Das bestätigten die Bayern am Mittwoch. Dem Vernehmen nach überweisen die Münchner 32 Millionen Euro Ablöse für den Senegalesen nach Liverpool. Der Betrag könnte durch gewisse Boni auf 41 Mio. ansteigen.

"Wir sind überzeugt, dass Sadio Mane unseren Fans in den nächsten Jahren mit seiner spektakulären Art zu spielen viel Freude bereiten wird. Er ist ehrgeizig und heiß, weitere Titel zu gewinnen. Dieses Paket ist sehr, sehr stark. Mit Spielern wie ihm sind beim FC Bayern alle großen Ziele möglich", sagte Vorstandschef Oliver Kahn. Sportvorstand Hasan Salihamidzic freut sich über einen neuen "internationalen Top-Star" beim FC Bayern. "Sadio Mane passt perfekt zu dem Fußball, den der FC Bayern unter Julian Nagelsmann spielt", sagte er.

Rapid gibt Fehlkauf Kitagawa ab

Rapid lässt seinen Stürmer-Flop Koya Kitagawa nach drei Jahren zurück in die Heimat ziehen. Wie der Fußball-Bundesligist am Sonntag mitteilte, wechselt der 25-jährige Japaner ein Jahr vor seinem Vertragsende in sein Heimatland und zu seinem Ex-Verein Shimizu S-Pulse zurück. In 72 Spielen für die Hütteldorfer erzielte Kitagawa sieben Treffer. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

"Natürlich haben wir uns letztendlich mehr von ihm erwartet und sind daher auch enttäuscht, dass es ihm nie gelungen ist bei Rapid sein volles Potenzial auszuschöpfen", erklärte Rapids Geschäftsführer Sport Zoran Barisic.

WAC verpflichtet U19-Kapitän

WAC hat sich die Dienste von Österreichs U19-Kapitän Ervin Omic gesichert. Der 19-jährige defensive Mittelfeldspieler wechselt nach dreieinhalb Jahren im Nachwuchs von Juventus Turin zu den Kärntnern. Omic unterschrieb im Lavanttal einen Vertrag über drei Jahre. Der gebürtige Oberösterreicher weilt aktuell mit der ÖFB-U19 bei der EM in Slowakei, wo am Sonntag (20.00 Uhr/live ORF Sport +) das Auftaktmatch gegen EM-Favorit England über die Bühne geht. Omic' Vertrag bei Juventus wäre mit Monatsende ausgelaufen.

Burgstaller ist zurück bei Rapid

Guido Burgstaller kehrt zu Rapid zurück. Der Fußball-Bundesligist meldete am Samstag Vollzug, nachdem der Transfer des früheren ÖFB-Teamspielers bereits erwartet worden war. Der mittlerweile 33-jährige Kärntner unterschrieb in Hütteldorf einen Zweijahresvertrag und kommt mit den Referenzen eines Deutschland-erprobten Angreifers nach Wien retour. Bei seinen Stationen Nürnberg, Schalke 04 und zuletzt St. Pauli gelangen Burgstaller in 246 Einsätzen 97 Tore und 38 Vorlagen.

Mané-Wechsel zu Bayern offenbar fix

Der Wechsel von Liverpools Starstürmer Sadio Mané zum FC Bayern München ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge fix. Beide Vereine einigten sich am Freitag auf einen Transfer des Fußball-Nationalspielers aus dem Senegal, wie Sky, die "Bild" und Sport1 berichteten. Der deutsche Rekordmeister soll demnach eine Ablösesumme von 32 Millionen Euro plus maximal neun Millionen Euro Bonuszahlungen für den 30-Jährigen zahlen.

Der frühere Salzburg-Offensivmann erhält demnach einen Dreijahresvertrag bei den Münchnern. Zuvor war Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic zu Gesprächen nach Liverpool gereist.

Xaver Schlager wechselt nach Leipzig

Der deutsche Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat sich die Dienste von Österreichs Teamspieler Xaver Schlager gesichert. Der 24-jährige Mittelfeldakteur wurde von Ligakonkurrent VfL Wolfsburg abgeworben und erhielt einen Vertrag bis 2026, teilten die Clubs am Freitag mit. Schlager wechselte 2019 vom RB-Schwesterclub Salzburg zum VfL und stand dort noch bis 2023 unter Vertrag. Daher erhalten die Niedersachsen eine kolportierte Ablösesumme von zwölf Millionen Euro.

Schlager könnte in Leipzig Nachfolger für seinen Landsmann Konrad Laimer werden. Der Mittelfeldspieler will nach Angaben verschiedener Medien den Verein verlassen. Laimer wird seit einiger Zeit mit Bayern München und Manchester United in Verbindung gebracht.

Schlager musste in seiner Wolfsburger Zeit zweimal schwere Verletzungen wegstecken. Erst brach er sich 2019 den Knöchel, dann kam im August 2021 ausgerechnet im Spiel gegen Leipzig ein Kreuzbandriss dazu. Sein Comeback feierte er erst Anfang März. In den drei Jahren im grün-weißen Trikot kam er in 81 Pflichtspielen zum Einsatz, in denen ihm drei Tore und neun Vorlagen gelangen.

(APA)