Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Coco Chanel war in den 1930ern der Mittelpunkt einer hedonistischen Parallelwelt an der Côte d'Azur. Bis der Krieg kam.
Premium
Geschichte

Coco Chanel und die Riviera: Leben und überleben an der Côte d'Azur

In den 1930er-Jahren war die französische Riviera der Treffpunkt der glamourösen Welt. Keine wurde so bewundert wie die reiche, schicke, androgyne Schönheit Coco Chanel. 1939 begann sich auch ihr Leben radikal zu verändern.

Sie fanden 1930 zusammen: Coco Chanel, die glamouröseste Modeschöpferin des Jahrhunderts, und die Côte d'Azur, einer der berühmtesten Küstenabschnitte der Welt. Über beide wurden schon Unmengen von Büchern geschrieben, jetzt gibt es eines, das genauer auf die Jahre eingeht, in denen die 47-jährige Coco Chanel hier in den Sommermonaten ihr Zuhause fand, in der Villa La Pausa.

Tief taucht die Journalistin und Historikerin Anne de Courcy in den ersten Kapiteln ihres Buchs in das Leben der Schönen und Reichen ein, die den „glamourösen, goldenen, sonnenüberfluteten Küstenstreifen, der für hemmungsloses Vergnügen berühmt ist“, bevölkerten. Die Autorin füllt viele Seiten teils mit prominenten, teils mit heute vergessenen Namen der 1930er-Jahre. Klatsch und Tratsch wird hier erzählt, vieles hat man schon gewusst.