Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Buchhandel

Neuregelungen bei der Buchpreisbindung geplant

Schon bald könnten die Buchpreisbindung anders abgewickelt werden.
Schon bald könnten die Buchpreisbindung anders abgewickelt werden.Clemens Fabry
  • Drucken

Das Kulturministerium hat Änderungen in die parlamentarische Begutachtung geschickt, unter anderem Neuerungen beim Mindestpreis geplant.

Bei der Buchpreisbindung stehen einige Neuerungen bevor. Unter anderem geht es um den Mindestpreis, der künftig als Bruttopreis festgesetzt und praxistauglicher bekanntgemacht werden soll oder auch eine Neugestaltung der Ausnahmen von der Buchpreisbindung. Das Kulturministerium gab am Mittwoch an, einen entsprechenden Vorschlag in die parlamentarische Begutachtung geschickt zu haben. Die Begutachtungsfrist läuft nun bis 21. September.

"Mit dem vorliegenden Entwurf soll der heimische Buchmarkt auch weiterhin gegen internationale Onlineriesen abgesichert werden", umriss Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) das Ziel. So seien die Neuregelungen nicht zuletzt den Erfahrungen der Coronakrise geschuldet, in deren Folge sich der Vertrieb zunehmend in den Onlinehandel verlagert habe.

(APA)