Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pizzicato

Krise als Chance

Man lernt so viel, kurz bevor die Welt untergeht. Krisen sind auch eine Chance, um neue Begriffe kennen zu lernen.

„Merit Order“ oder „Margin Call“ beispielsweise hätten wir ohne die Krise der Wien Energie niemals kennengelernt. Oder kannten Sie die Begriffe „FFP2-Maske“, „PCR-Test“ oder „Valneva“ vor der Coronakrise? Eben. Vor der ÖVP-Krise kannte man auch Sabine Beinschab oder Karl Nehammer kaum.

„Merit Order“ hätte man zuvor für eine Auszeichnung des British Empire für besondere Verdienste um den Commonwealth of Nations gehalten. Und „Margin Call“ klingt irgendwie nach Psychothriller, dem Remake irgendeines Alfred-Hitchcock-Klassikers – unter hinreichender Berücksichtigung der strengen Vorgaben der woken Sekte selbstredend.

Karl Nehammer hätte man ohne Krise der ÖVP für einen besseren Generalsekretär, im besten Fall auch noch für einen Innenminister gehalten. Ohne Krise der ÖVP hätte man angesichts der Krise der Wien Energie nun allerdings auch die Chance gehabt, das „Türkise Wien“ kennenzulernen.

Nur bei der Rapid-Krise kann man keine neuen Begriffe und Namen kennenlernen. Da sind es immer die gleichen „Fans“, die Radau machen. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.09.2022)