Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Lukas Sternath

Wiener gewinnt ARD-Bewerb

Der 21jährige Wiener Pianist Lukas Sternath gewann den ARD-Wettbewerb 2022. Nicht nur die Fachjury, auch das Publikum reihte ihn als Nr. 1 von 350 Kandidaten!

Der Wiener Pianist Lukas Sternath gewann den diesjährigen ARD-Musikwettbewerb. 350 Pianisten hatten sich beworben, ein Rekord! Sternath konnte bei der Fachjury ebenso punkten wie beim Publikum und gewannt damit den Hauptpreis (10.000 Euro) und den Publikumspreis (1.550,-).

Sternath hat Wettbewerbs-Erfahrung. Im Vorjahr war er Dritter beim Busoni-Wettbewerb, Zweiter beim Schubert-Wettbewerb in Dortmund, wo er ebenso den Publikumspreis gewann wie beim Europäischen Klavierwettbewerb in Bremen.

Ein Wiener in Wien

Ausgebildet wurde Sternath an der Wiener  Musik-Universität bei Anna Malikova und Alma Sauer. Derzeit absolviert er ein Studium bei Igor Levit in Hannover.

In Wien hätte Sternath bereits im Rahmen des "Start Up"-Jeunesse-Abonnements im Jahr 2020 im Musikverein debütieren sollen, doch musste dieser Auftrittt wegen der Pandemie auf Juni 2021 verschoben werden. Das Konzert fand im Metallenen Saal der "Neuen Säle" statt und zeitigte Folgen: In der laufenden Spielzeit wird Lukas Sternath am 1. März 2023 im Gläsernen Saal mit einem Schubert-Beethoven-Programm zu erleben sein.

Musikfreunde können demnächst schon ein wenig vom jüngsten ARD-Wettbewerb mitbekommen, wenn sie am 18. September im Programm des Bayerischen Rundfunks die Dokumentation verfolgen (10.30 Uhr).

Zur Sendung