Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Let´s make money

Für diese drei Aktien haben Experten soeben das Kursziel erhöht

Der Euro ist zwar schwach, aber die Zinsen steigen. Das ist bei Weitem nicht für alle schlecht.
Der Euro ist zwar schwach, aber die Zinsen steigen. Das ist bei Weitem nicht für alle schlecht.
  • Drucken

Die Börsen bleiben unruhig, spiegeln sie doch die jetzige Unruhe in der Wirtschaft. Aber es gibt Aktien, die gerade jetzt Auftrieb bekommen - und von Experten entsprechend empfohlen werden: Etwa diese drei.

Würde man nicht wissen, dass Börse eben keine Einbahnstraße ist, man könnte sich das Anlegen in Zeiten wie diesen durchaus abgewöhnen. Nichts als rote Farbe bei den Indizes, in der abgelaufenen Woche nahezu Tag für Tag. Am meisten natürlich am Dienstag: Nachdem bekannt geworden war, dass die US-Inflation im August zwar leicht auf 8,3 Prozent gesunken, die folgenschwerere Kerninflation aber wider Erwarten auf 6,3 gestiegen war, setzte die Flucht aus Aktien ein. Am Ende fielen die Kurse so stark wie zuletzt im Juni 2020.

Einmal mehr und mehr als vorher sind die Augen der Anleger wieder auf die Zentralbanken gerichtet. Eine ganze Reihe von ihnen wird diese Woche ihre Zinsentscheidungen bekannt geben, allen voran natürlich die US-Notenbank Fed. Sie hat den Leitzins zuletzt zwei Mal in Folge ungewöhnlich entschlossen um 75 Basispunkte erhöht. Auf der nächsten Sitzung an diesem Mittwoch wird sie weiter nachlegen.

Gerade weil das Gros der Zentralbanken weltweit gleichzeitig an der Zinsschraube dreht, warnte neulich die Weltbank davor, dass es zu einer globalen Rezession kommen könnte.

In so einer düsteren Stimmungslage geht unter, dass es ja auch gute Daten gibt. Aus China etwa wurde gemeldet, dass trotz der Corona-Einschränkungen die Industrieproduktion und der Einzelhandel im August mit 4,2 Prozent bzw. 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und damit deutlich höher als erwartet gestiegen sind. In einer negativen Grundstimmung aber werden eben auch solche „good news“ als „bad news“ ausgelegt.

Ein wirklicher Stimmungsaufheller ist demnach nicht in Sicht. Es besteht für Kleinanleger also noch kein Grund zur Eile, um auf dem Aktienmarkt wieder aktiv zu werden, denn die Börsen werden in den nächsten Wochen, wenn nicht überhaupt Monaten, voraussichtlich unruhig und volatil bleiben.

Gewiss, das trifft nicht auf alle Papiere zu. Einzelne Titel und notorische Branchen spielen gerade jetzt ihre defensiven Qualitäten wieder aus. Und einige wurden von Experten soeben hochgestuft und zum Kauf empfohlen. Wir haben folgende drei ausgewählt.