Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Umfrage

Home-Office: Ruhe ist am wichtigsten

(c) IMAGO/MASKOT (IMAGO/Maskot)
  • Drucken

Laut der Plattform Immoscout24 punktet das Arbeiten im Home-Office vor allem durch die Ungestörtheit.

In Ruhe zu arbeiten, ohne Ablenkung von telefonierenden, tratschenden oder essenden Kollegen – das ist laut neuer Immoscout24-Studie für acht von zehn Befragten das Beste am Home-Office. Eine satte Mehrheit von 85 Prozent, die zumindest fallweise zu Hause arbeiten, hat sich einen Home-Office-Bereich im Haushalt eingerichtet. Nur 15 Prozent müssen sich immer wieder einen neuen Platz im Haushalt suchen, an dem sie arbeiten können.

Gut drei Viertel der Erwerbstätigen, die zumindest manchmal im eigenen Heim arbeiten, sind mit ihrem Arbeitsplatz zu Hause zufrieden, zwei Fünftel sogar sehr zufrieden. Dabei schätzen rund 80 Prozent der Befragten vor allem die Möglichkeit, ungestört und konzentriert tätig sein zu können. Am stärksten stimmt hier die Gruppe der 50- bis 59-Jährigen (88 Prozent) zu, weniger Ruhe benötigen die 18- bis 29-Jährigen (66 Prozent).

Technik verbessert

Waren instabile Internetverbindungen noch vor zwei Jahren ein Kernproblem, so sind sie das mittlerweile nur noch für acht Prozent der Befragten. Knapp die Hälfte ist sehr zufrieden mit der Qualität des Netzes. Enorm viel getan hat sich auch bei der technischen Ausstattung: 83 Prozent sind damit sehr oder eher zufrieden. Geringer ist die Zufriedenheit mit der technischen Ausstattung in Vorarlberg (54 Prozent), Kärnten (59 Prozent) und Tirol (73 Prozent). Lichtverhältnisse und Beleuchtung passen bei acht von zehn Befragten. (red.)

>> Home-Office beeinflusst Wohnungspreis [premium]