Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Inflation

Bio-Lebensmittel bekommen den Verzicht zu spüren

Frisches Obst und Gemüse aus Bio-Anbau wird für Kunden immer wichtiger.
Frisches Obst und Gemüse aus Bio-Anbau wird für Kunden immer wichtiger.Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Nachfrage nach Bio–Lebensmitteln nimmt aufgrund der Teuerung wieder ab und landet auf dem Niveau von 2020.

Wien. Derzeit kann man bei einem Einkauf im Supermarkt mit einem knappen Budget durchaus verzweifeln, im November lag die Inflationsrate bei 10,6 Prozent und so bald wird sich diese auch nicht wieder senken. Vor allem Lebensmittel entwickeln sich nämlich immer mehr zum Preistreiber.


Das verändert das Einkaufsverhalten der Österreicherinnen und Österreicher – der Griff in das Bio-Sortiment geht nicht mehr so leicht von der Hand. „Während die Bio-Anteile bis zum Sommer noch relativ stabil geblieben sind, kommt es nun auch hier zu einer Kaufzurückhaltung und damit fallen wir wieder auf das Niveau von 2020. Auf der anderen Seite steigen die Aktions-Einkäufe sowie von Handelsmarken und beim Diskonter“, sagt David Süß, Direktor des Bauernbund Österreich im Gespräch mit der „Presse“.