Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kalifornierin steckte Penis des Ehemanns in Häcksler

Kalifornierin steckte Penis Ehemanns
Symbolbild(c) EPA (MONICA M. DAVEY)
  • Drucken

Die Frau hat ihren Mann betäubt, den Penis abgeschnitten und diesen anschließend in den Häcksler geworfen. Erst dann hat sie den Notruf 911 gewählt. Er habe es verdient, begründete die Frau ihre Tat.

Eine Frau im US-Bundesstaat Kalifornien hat ihrem Ehemann den Penis abgeschnitten und das Glied anschließend in den Müllhäcksler geworfen. Das teilte die Polizei von Garden Grove am Dienstag mit. Nach der Tat hat sie den Notruf 911 gewählt und den Beamten erklärt, ihr Mann habe es verdient.

Die 48-Jährige hatte ihrem Mann Betäubungsmittel ins Essen gemischt und ihn ans Bett gefesselt. Mit einem Küchenmesser hat sie seinen Penis abgeschnitten, in den Müllhäcksler geworfen und diesen eingeschaltet.

Teile des Penis seien wieder aus dem Müll geholt worden, hieß es. Es sei aber unklar, ob dieser wieder angenäht werden könne. Das 51-jährige Opfer sei ins Krankenhaus gebracht worden und befinde sich in einem ernsten Zustand. Seine Ehefrau wurde festgenommen. Die beiden stehen Medienberichten zufolge kurz vor der Scheidung.

Die Tat erinnerte an den berüchtigten Fall von John Wayne Bobbitt aus dem Jahr 1993, dem seine Frau Lorena ebenfalls den Penis abgeschnitten hatte und diesen anschließend aus einem fahrenden Auto warf. Das Glied wurde jedoch wiedergefunden und Bobbitt wieder angenäht. Bobbitt wurde später Pornodarsteller.

 

(Ag.)